Heizen mit Holzpellets - umweltfreundlich und günstig

Die Kosten für den umweltfreundlichen Brennstoff Pellets sind seit Jahren verhältnismäßig stabil. Gerade in Zeiten ständig steigender Ölpreise sind Holzpellets auch wirtschaftlich gesehen eine sinnvolle Alternative zu den fossilen Brennstoffen.
In Kombination mit einer thermischen Solaranlage ließen sich die Kosten für die Erzeugung von warmem Wasser für Bad und Heizung noch weiter senken.

Energiepreisentwicklung-Heizkosten

energiepreisentwicklung-heizkosten

Umweltaspekte bei Holzpellets

Durch die reine Verfeuerung von Holzpellets durch einen Pelletofen oder Pelletskessel entsteht kein zusätzlicher Kohlenstoffdioxid-Ausstoß. Die Presslinge liefern CO2- neutrale Wärme, da durch das Verbrennen lediglich die Menge an Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre gelangt, die zuvor durch das Pflanzenwachstum eingelagert wurde. Ökologisch gesehen sind Holzpellets somit den fossilen Rohstoffen weit überlegen, unter anderem weil Herstellung, Transport und Lagerung der kleinen Energiebündel für die Umwelt völlig unbedenklich sind. Auch in Bezug auf die zur Produktion benötigte Energie haben Holzpellets die Nase vorn: Während bei Erdgas und Heizöl mehr als zehn Prozent der gelieferten Energie für die Bereitstellung benötigt wird, sind es bei den Holzpellets gerade einmal knapp drei Prozent.

Anlieferung der Holzpellets

Für die automatische Zuführung der Pellets in das Innere von Pelletsheizungen sorgt das sog. Entnahmesystem. Seine Aufgabe besteht darin die Pellets aus einem Lager oder Lagerbehälter zu entnehmen und möglichst schonend – d.h. ohne die Pellets zu zerstören – dem Kessel bedarfsgerecht zuzuführen.
Zwei grundlegende Techniken haben sich hierfür bei Pelletsheizungen etabliert. Die Pelletsheizung mit Förderschnecke ist die klassische Lösung für den Anwendungsfall, wenn das Pelletslager – klassisches Kellerlager oder Lagerbehälter (z.B Gewebesilo) – unmittelbar an den Aufstellraum des Pelletskessel angrenzt oder das Gewebesilo direkt neben dem Pelletkessel steht. Diese Technik zeichnet sich inbesonders durch seine leise Betriebsweise und günstigen Investitionskosten aus.

Pelletsheizung von Paradigma Pelleti

Bedienung und Preisvorteile:

Primärofen-Technik / Kaminöfen
Vision - Innovation - Design

Der Brennstoff der auch in Zukunft immer verfügbar sein wird.

Dem natürlichen Ausgangsstoff aus naturbelassenem Restholz ohne Zugabe von Bindemittel. Holzpellets sind jederzeit verfügbar, brauchen keine lange Transportwege, besitzen eine hohe Energiedichte und haben einen Heizwert von ca. 5 kWh/kg. Mit der Pellet Primärofen-Technik ist es gelungen, regelbare Dauerbrand- Heizgeräte für den nachwachsenden Energieträger Holzpellets mit herausragenden Verbrennungswerten zu konzipieren. Für die Faszination des Feuers sorgt das sichtbare Flammenspiel.

Ausgezeichnetes Design und außergewöhnliche Materialien prägen das Äußere jedes wodtke Kaminofens. Stahlblech, Guss, Keramik, Speckstein und Glas – Synonym für Transparenz und Offenheit. Dahinter verbergen sich die inneren Werte. Hervorragende Feuerraumgeometrie. Verbrennungsluftführung und Nachverbrennungstechnik sorgen für optimales Heizen mit Holz – schadstoffarm, schnell und besonders effektiv.

wodtke GmbH

Pellet-Lagersysteme - raumunabhängig, flexibel, ausbaubar

Traditionell:

Der UniWok:

  • unabhängig von Raumgeometrie
  • unabhängig von Raumhöhe
  • optimale Raumausbeute – maximales Volumen
  • Höchstmaß an Ausfallsicherheit
  • keine elektrischen Bauteile im Austragungsraum
  • Mitabsaugung des Pelletsstaubes
  • Bodenbereich wassserdicht
  • geteilte Lager möglich
  • erweiterbar